Ein Pavillon für die Nachbarschaft

Skizze: Judith Reitz (PBSA) (c) Urbane Nachbarschaft Honsberg gGmbH

Skizze: Judith Reitz (PBSA) (c) Urbane Nachbarschaft Honsberg gGmbH

Foto: Thomas Schaplick (c) Urbane Nachbarschaft Honsberg gGmbH

Foto: Thomas Schaplik (c) Urbane Nachbarschaft Honsberg gGmbH

Foto: Thomas Schaplick (c) Urbane Nachbarschaft Honsberg gGmbH

Foto: Thomas Schaplick (c) Urbane Nachbarschaft Honsberg gGmbH

Foto: Lisa Hahn (c) Urbane Nachbarschaft Honsberg gGmbH

Ein Ort der Gemeinschaft, der Begegnung und des Austauschs – das zu schaffen ist das Ziel eines experimentellen Bauprojektes auf der Gemeinschaftswiese im Projekt HONSWERK.
Gemeinsam mit der Peter Behrens School of Arts, dem Fachbereich Architektur und Design der Hochschule Düsseldorf (HSD) und mit Unterstützung des Fachbereichs Architektur der Technischen Hochschule (TH) Köln möchte die Urbane Nachbarschaft Honsberg diesen Ort entstehen lassen.
In zwei Präsenzworkshops auf dem Honsberg haben rund 30 Architektur-Studierende aus dem dritten Semester unter Leitung von Professorin Judith Reitz und Professor Arne Künstler eine Holzplattform mit Überdachung als Gemeinschafts-Pavillon geplant, diskutiert, kritisiert, verworfen, neu geplant. Auch die Nachbarschaft wurde zu den Workshops eingeladen und konnte die Entwicklung der Entwürfe mitverfolgen und kommentieren.
Bei der Planung hatten die Studierenden die Auflage, möglichst viele Materialien aus dem Recycling- oder Upcyclingbereich zu wählen und auch so zu bauen, dass die Materialien wieder einer Kreislaufwirtschaft zugeführt werden können. So wurden z.B. Materialien aus der Ausstellung „Harald Deilmann – lebendige Architektur“ in Münster nach Remscheid transportiert und jetzt im Pavillon verbaut und somit einer neuen Funktion zugeführt. Seitdem steht nicht nur ein Keller voll mit Material, auch in der Wiese kann man neues entdecken.
Im gesamten August sind Studierende vor Ort; sie arbeiten, bauen, wohnen, kochen und leben am Honsberg. Den Fortschritt der Bauaktion kann man seitdem täglich begutachten und wer Lust hat kann auch selber Hand anlegen und mitbauen.
Für die Studierenden ist die Bauaktion ein praktischer und anschaulicher Teil ihrer Ausbildung. Das HONSWERK-Team freut sich auf einen neuen Ort für Gemeinschaft und lebendige Nachbarschaft. Alle sind gespannt, wie der Pavillon aussieht, wenn er fertig ist und wie er dann genutzt wird.

Weitere Projekte

Top